Lexikon

A

Ackerschachtelhalmkraut

Ackerschachtelhalm kann bei Ihrem Pferd die Harnausscheidung fördern und somit unterstützend bei Harnwegsinfekten oder einer ganzheitlichen Entschlackung sein. Er ist unter anderem in den Kräutermischungen Vital-Plus und Nieren-Fit enthalten. Sollte nicht bei Herzerkrankungen, erhöhtem Blutdruck, bei Nierenleiden oder bei Ödemen verfüttert werden. Basierend auf der gesamten täglichen Nahrungsmenge sollten maximal 2 % Ackerschachtelhalmkraut verfüttert werden.

Angelikawurzel

Angelikawurzel kann bei Pferden die Verdauung fördern und erleichtern. Zudem regt Angelikawurzel den Appetit an.

Anisfrüchte

Anisfrüchte können bei Husten die Reinigung der Atemwege unterstützen. Durch seine antimikrobielle Wirkung kann Anis einer Magen-Darm-Infektion vorbeugen und die krankheitsbedingten Beschwerden lindern. Sie sind in den Kräutermischungen Atem-Akut und Magen-Darm-Vital von Bergsiegel enthalten.

Apfelfrüchte

Getrocknete Äpfel können Ihrem Pferd helfen, sich von Verdauungsbeschwerden und Vitamin- und Mineralstoffmangel schneller zu erholen.

Artischockenblätter

Die getrockneten Grundblätter der Artischockenpflanze können bei Ihrem Pferd die Verdauung erleichtern und leicht erhöhten Blutfettwerten gegensteuern. Artischockenblätter sind in den Kräutermischungen Stoffwechsel-Plus und Leber-Nieren-Fit enthalten. Sollte nicht an säugende Tiere verfüttert werden, da dadurch die Milchbildung gestört werden kann.

B

Baldrianwurzel

Baldrian kann Ihrem Pferd zugefüttert werden, um die Entspannung zu fördern und um es bei Nervosität, Konzentrationsschwäche, Angstzuständen, nervöser Unruhe und Schlafstörungen zu unterstützen. Baldrianwurzel ist in der Kräutermischung Nerven-Fit von Bergsiegel enthalten. Dopingrelevant! Sollte bei Turniersport nicht verfüttert werden.

Bärentraubenblätter

Bärentraubenblätter können Ihr Pferd bei Blasenentzündungen bei seiner Genesung unterstützen.

Bärlauchkraut

Bärlauch können Sie Ihrem Pferd zufüttern, um seine Gesundung bei Wurmbefall und Magen- und Darm-Beschwerden zu unterstützen (max. 20 g pro 100 kg Körpergewicht).

Beifußkraut

Beifußkraut kann dem Pferd zugefüttert werden, um die Verdauung zu fördern und zu erleichtern. Zudem kann das Kraut den Appetit anregen.

Berberitzenfrüchte

Die Früchte der Berberitze sind für ihren Vitamin- und Mineralstoffreichtum bekannt und können Ihr Pferd bei Vitamin- und Mineralstoffmangel unterstützen.

Bierhefeflocken

Die bekanntlich mineralstoffreiche Bierhefe kann das gesunde Wachstum von Fell und Hufe unterstützen.

Birkenblätter

Birkenblätter können Ihrem Pferd im Rahmen einer Entschlackungskur zugefüttert werden und bei Entzündungen der Harnwege helfen. Birkenblätter sind unter anderem in den Kräutermischungen Nieren-Fit, Stoffwechsel-Plus und Vital-Plus enthalten. Sollte nicht bei Herzerkrankungen verfüttert werden.

Bitterkleeblätter

Bitterkleeblätter können beim Pferd die Verdauung und den Appetit anregen und positiv beeinflussen.

Blutwurz/Tormentillwurzelstock

Bei Durchfall sowie bei Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhaut kann die Verfütterung von Tormentillwurzelstock Ihrem Pferd auf natürliche Weise helfen. Tormentillwurzelstock ist in der Kräutermischung Magen-Darm-Akut von Bergsiegel enthalten.

Bockshornkleesamen

Bockshornkleesamen können bei bewusster Fütterung von Pferden eingesetzt werden, um den Körper bei einer langfristigen Senkung des Cholesterinspiegels zu unterstützen. Die Samen sind in der Kräutermischung Senior-Vital enthalten.

Bohnenhülsen

Die Inhaltsstoffe der Bohnenhülsen können die natürlichen Funktionen der Nieren und Blase unterstützen und somit zu einer erhöhten Harnausscheidung führen. Durch die Verfütterung können Sie Ihr Pferd bei Entzündungen und bei der Entschlackung unterstützen.

Brennnesselblätter

Brennnesselblätter können dazu verwendet werden, um den Entschlackungs- und Entwässerungsprozess Ihres Pferdes im Rahmen von Durchspülungstherapien zu unterstützen. Sie sind unter anderem in den Kräutermischungen Vital-Plus und Stoffwechsel-Plus enthalten.

Brombeerblätter

Aufgrund ihres zusammenziehenden Geschmacks können Sie Brombeerblätter Ihrem Pferd bei Durchfall zufüttern.

Brunnenkressekraut

Brunnenkressekraut kann beim Pferd die Produktion der Gallenflüssigkeit fördern, wodurch die natürliche Verdauung gestärkt wird. Kann bei übermäßigem Verzehr zu Magenreizungen führen.

Buchweizenkraut

Buchweizenkraut kann die Venenleistung positiv unterstützen, die Durchblutung fördern und Ödemen vorbeugen. Kann bei hellhäutigen Tieren an fellfreien Stellen bei starker Sonne durch photosensibilisierende Eigenschaften die Entstehung von Sonnenbränden begünstigen.

D

Damianablätter

Damianablätter können Ihrem Pferd bei Müdigkeit, Erschöpfung und Abgespanntheit helfen, sein natürliches Gleichgewicht wiederzufinden. Darüber hinaus ist Damiana traditionell ein Potenzmittel, das in der Zucht bei Deckhengsten eingesetzt werden kann. Dopingrelevant! Sollte bei Turniersport nicht verfüttert werden.

E

Eibischblätter

Eibischblätter können Sie Ihrem Pferd bei Erkältungen und Husten zufüttern. Sie sind in der Kräutermischung Atem-Akut enthalten.

Eibischwurzel

Eibischwurzeln können Sie Ihrem Pferd bei Erkältung und Husten zufüttern, um die Schleimbildung zu fördern und den Hustenreiz zu lindern.

Eichenrinde

Eichenrinde kann aufgrund ihrer zusammenziehenden Eigenschaft bei kleinen Verletzungen der Maul- und Rachenschleimhäute zugefüttert werden, um einer Infektion vorzubeugen. Äußerlich können Auszüge aus Eichenrinde bei kleinen Hautverletzungen eingesetzt werden. Die Rinde ist in der Kräutermischung Magen-Darm-Akut enthalten. Bei Fütterung von mehr als 20 % der täglichen Nahrung können Eisenmangelerscheinungen auftreten. Überdosierung wirkt tödlich!

Eisenkraut

Eisenkraut kann die körpereigenen Abwehrkräfte unterstützen und somit bei erkältungsbedingten Leiden wie Husten oder Schnupfen Ihr Pferd unterstützen.

Enzianwurzel

Enzianwurzel unterstützt durch seinen bitteren Geschmack die Produktion der Verdauungssäfte im Maul und Magen des Pferdes. Dadurch kann die Enzianwurzel die Verdauung und den Appetit anregen. Enzianwurzel ist in der Kräutermischung Magen-Darm-Fit von Bergsiegel enthalten.

Erikablüten

Erikablüten können Sie Ihrem Pferd zufüttern, um die natürliche Genesung den Nieren- und Blasenentzündungen zu unterstützen. Sie sind in der Kräutermischung Nieren-Fit enthalten.

Eukalyptusblätter

Eukalyptus können sie Ihrem Pferd bei Atemwegserkrankungen und Erkältungen zufüttern. Zudem kann Eukalyptus auch bei Entzündungen im Maul- und Rachenraum verwendet werden..

F

Fenchelfrüchte

Fenchelfrüchte können beim Pferd den Magen- und Darmtrakt bei Infekten, Krämpfen, Blähungen oder sonstigen Beschwerden unterstützen. Sie sind in der Kräutermischung Magen-Darm-Vital enthalten.

Flohsamenschalen

Flohsamenschalen erzeugen durch Zugabe von Wasser eine Quellung, welche die natürliche Darmfunktion Ihres Pferdes bei Verstopfung anregen kann.

Frauenmantelkraut

Frauenmantelkraut kann aufgrund seiner zusammenziehenden Eigenschaft, bei kleinen Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhäute zugefüttert werden.

G

Gänseblümchenblüten

Gänseblümchenblüten können Ihr Pferd bei Harnwegsinfektionen und Entschlackungskuren unterstützen.

Gänsefingerkraut

Gänsefingerkraut kann aufgrund seines zusammenziehenden Geschmacks bei leichten Entzündungen im Maul- und Rachenrauch sowie bei Durchfall eingesetzt werden. Es ist in der Kräutermischung Magen-Darm-Akut enthalten.

Ginkgoblätter

Ginkgoblätter werden traditionell zur Förderung der Durchblutung angewendet. Die Durchblutung kann die Leistungsfähigkeit erhöhen. Durchblutungsstörungsbedingte Verspannungen, Müdigkeit und Erschöpfungszustände können leichter überwunden werden. Ginkgoblätter sind in der Kräutermischung Senior-Vital enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden.

Ginsengwurzel

Ginseng können Sie Ihrem Pferd zufüttern, um die Gehirn-Durchblutung und der Durchblutung der Extremitäten zu fördern. Zudem stärkt Ginseng die Abwehrkräfte und kann bei zu hohem Blutzucker den Körper unterstützen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Die Ginsengwurzel ist in der Kräutermischung Senior-Vital von Bergsiegel enthalten.

Goldrutenkraut

Das Goldrutenkraut kann bei Ihrem Pferd eine erhöhte Wasserausscheidung unterstützen, um eine Genesung von einer Nierenentzündung positiv zu beeinflussen. Es ist in unter anderem in der Kräutermischungen Nieren-Fit enthalten. Sollte nicht verfüttert werden, sofern herz- oder nierenbedingte Wassereinlagerungen vorliegen.

Grüner Tee

Grüner Tee kann dem Pferd bei Müdigkeits- und Erschöpfungserscheinungen zugefüttert werden. Zudem kann Grüner Tee aufgrund seines hohen Gerbstoffgehaltes bei kleinen Verletzungen der Maul- und Rachenschleimhaut gefüttert werden. Eine längere und regelmäßige Fütterung von Grünem Tee kann im Rahmen einer Ernährungsumstellung dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken. Dopingrelevant! Sollte bei Turniersport nicht verfüttert werden.

Grünlippmuschelpulver

Zubereitungen aus Grünlippmuschelpulver werden traditionell bei Gelenkschmerzen angewendet, da dadurch die Regeneration der Gelenke gefördert werden kann. Zudem können bei Pferden das gesunde Erscheinungsbild von Hufe und Fell unterstützt werden. Grünlippmuschelpulver ist in der Kräutermischung Gelenk-Fit enthalten.

Gujakholz

Zufütterungen von Gujakholz können Ihr Pferd bei Gelenkprobleme wie Schmerzen oder Entzündungen unterstützen.

H

Haferstroh

Haferstroh kann dem Pferd bei Nervosität zugefüttert werden.

Hagebuttenfrüchte mit Samen

Hagebutten können aufgrund ihres bekanntlich hohen Vitamingehaltes bei Vitaminmangel zugefüttert werden. Zudem können Hagebutten die Harnausscheidung erhöhen und bei Entzündungen der ableitenden Harnwege unterstützen.

Hagebuttenpulver

Aufgrund ihres bekanntlich hohen Vitamingehaltes, eignen sich Hagebutten zur Unterstützung des Immunsystems Ihres Pferdes. Außerdem können sie die gesunden Gelenke Ihres Pferdes fördern.

Hauhechelwurzel

Die Hauhechelwurzel kann zugefüttert werden, um beim Pferd die Funktion der ableitenden Harnwege zu unterstützen. Sie ist in der Kräutermischung Leber-Nieren-Fit von Bergsiegel enthalten.

Heidekraut

Heidekraut kann zur Unterstützung einer erhöhten Harnproduktion zugefüttert werden. Zudem kann es bei erkältungsbedingten Verschleimungen der Atemwege, Husten und Gelenkproblemen verfüttert werden.

Heidelbeerblätter

Heidelbeerblätter können Sie Ihrem Pferd zufüttern, um es bei Durchfall zu unterstützen. Sie sind in in der Kräutermischung Magen-Darm-Akut enthalten.

Heidelbeeren

Heidelbeeren können an Pferde verfüttert werden, um die Genesung von einer Durchfallerkrankung zu unterstützen. Des Weiteren können Heidelbeeren aufgrund ihres zusammenziehenden Geschmacks helfen, kleinere Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhaut zu lindern.

Herzelkraut

Das Hirteltäschelkraut kann an Pferde verfüttert werden, um Stuten während hormoneller Schwankungen zu unterstützen.

Herzgespannkraut

Herzgespannkraut kann dem Pferd bei Nervosität und nervöser Unruhe helfen, sein inneres Gleichgewicht wiederzufinden.

Heublumen

Heublumen können dem Pferd bei Gelenkbeschwerden zugefüttert werden, um ihm zu helfen Gelenkprobleme zu überwinden. Sie sind in der Kräutermischung Gelenk-Fit enthalten.

Hibiskusblüten

Hibiskusblüten können die natürliche Darmfunktion Ihres Pferdes unterstützen.

Himbeerblätter

Himbeerblätter können aufgrund ihres zusammenziehenden Geschmacks bei Durchfall zugefüttert werden. Sollte in größeren Dosen nicht dauerhaft verfüttert werden.

Holunderbeeren

Durch Zufütterung von Holunderbeeren kann die natürliche Verdauung gefördert und einer Verstopfung vorgebeugt werden. Zudem kann die natürliche Funktion der Blase unterstützt werden.

Hopfenzapfen

Hopfenzapfen können dem Pferd bei Nervosität, nervöser Unruhe und Schlafstörungen zugefüttert werden. Sie sind in der Kräutermischung Nerven-Fit enthalten.

I

Ingwerwurzelstock

Ingwer kann Ihr Pferd bei Verdauungsbeschwerden, Husten und Erkältung unterstützen. Kann in zu großen Mengen zu Magen- und Darmreizungen führen. Ingwerwurzelstock sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden.

Isländisches Moos

Isländisches Moos kann dem Pferd bei gereizten Schleimhäuten im Maul- und Rachenbereich und bei erkältungsbedingtem Husten zugefüttert werden.

J

Johannisbrotsamen

Johannisbrotsamen können beim Pferd die natürliche Darmfunktion unterstützen und Verstopfungen vorbeugen.

Josefskraut

Ysopskraut kann dem Pferd bei Husten und Verschleimungen der Atemwege zugefüttert werden.

K

Kamillenblüten

Kamillenblüten können beim Pferd angewendet werden, um Krämpfe und Entzündungen im Magen-Darmtrakt vorzubeugen. Sie sind in verschiedenen Kräutermischungen von Bergsiegel enthalten.

Kardamomen

Kardamomenfrüchte können die natürliche Produktion der Verdauungssäfte fördern, Verdauungsbeschwerden vorbeugen und Appetit anregen.

Klebkraut

Klebkraut kann dem Pferd zur Unterstützung einer erhöhten Harnproduktion im Rahmen von Entschlackungskuren zugefüttert werden. Zudem kann Klebkraut bei Schwitzkuren verfüttert werden.

Klettenwurzel

Die Klettenwurzel kann dem Pferd zugefüttert werden, um die natürliche Funktion der ableitenden Harnwege bei Infektionen zu unterstützen.

Knoblauchflocken

Knoblauchflocken können die Abwehrkräfte Ihres Pferdes unterstützen und es bei Erkältungen und Infekten stärken. Zudem kann Knoblauch im Rahmen einer Ernährungsumstellung die Senkung des Cholesterinspiegels unterstützen. Sollte nicht mehr als 2 g pro 100 kg Körpergewicht gefüttert werden.

Königskerzenblüten

Bei Husten kann die Zufütterung von Königskerzenblüten Milderung verschaffen.

Korianderfrüchte

Koriander kann Ihr Pferd bei Magen- und Darmbeschwerden und Blähungen unterstützen.

Kornblumenblüten

Kornblumenblüten werden Kräutermischungen aus optischen Gründen beigemischt, um deren farblichen Eindruck zu verschönern. Zudem unterstützen sie Ihr Pferd bei Erkältungen.

Kümmelfrüchte

Kümmel kann Ihr Pferd bei Blähungen und Magen- und Darmproblemen unterstützen.

Kürbiskerne

Kürbissamen können dem Pferd zugefüttert werden, um die gesunde Funktion der Harnblase ins Gleichgewicht zu bringen und um es bei der Entschlackung zu unterstützen.

L

Labkraut

Die Zufütterung von Labkraut kann das Pferd unterstützen, eine erhöhte Harnmenge auszuscheiden, um im Rahmen einer Durchspülungskur eine Linderung bei Beschwerden der ableitenden Harnwege zu unterstützen.

Lavendelblüten

Lavendel können Sie Ihrem Pferd bei Nervosität, nervöser Unruhe, Schlafstörungen und Erschöpfung zugefüttert werden. Lavendelblüten sind in der Kräutermischung Nerven-Fit enthalten.

Leinsamen

Geschrotete oder leicht angestoßene Leinsamen können bei Verstopfung die natürliche Darmfunktion des Pferdes unterstützen.

Lindenblüten

Lindenblüten können bei Husten und Erkältungen ihre beruhigende Eigenschaften auf die Atemwege des Pferdes entfalten und sein Wohlbefinden steigern.

Löwenzahnkraut mit Wurzeln

Löwenzahnkraut mit Wurzeln können den natürlichen Harnfluss bei Pferden erhöhen und somit eine Entschlackungskur unterstützen. Es ist unter anderem in den Kräutermischungen Vital-Plus oder Leber-Nieren-Fit enthalten.

M

Mädesüßkraut

Mädesüßkraut kann Ihr Pferd bei Erkältungen, Blasenentzündungen und Gelenkproblemen unterstützen.

Malvenblätter

Malvenblüten können bei Reizhusten und Erkältungen an Pferde unterstützt werden.

Mariendistelfrüchte

Mariendistelfrüchte können die Leberfunktion des Pferdes unterstützen. Durch die Inhaltsstoffe der Mariendistel kann die Entgiftungsleistung der Leber erhöht werden. Mariendistelfrüchte sind unter anderem in den Kräutermischungen Stoffwechsel-Plus, Leber-Nieren-Fit enthalten.

Mariendistelkraut

Mariendistelkraut kann zur Unterstützung der Leber- und Gallenfunktion dem Pferd zugefüttert werden.

Matetee

Bei Müdigkeit und Erschöpfung kann eine Mate dem Pferd helfen, Leistungstiefs zu überbrücken. Dopingrelevant! Sollte bei Turniersport nicht verfüttert werden. Toxische Inhaltstoffe: Coffein, Theobrimin, Gerbstoffe und Spuren von Pyrrolizidinalkaloiden (leberschädigend).

Melissenblätter

Melissenblätter können Ihr Pferd bei Nervosität, nervöser Unruhe, Schlafstörungen und Blähungen unterstützen. Sie sind in der Kräutermischung Nerven-Fit enthalten.

Mönchspfefferfrüchte

Mönchspfefferfrüchte können Stuten unterstützen, ihren Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten.

N

Nelkenblüten

Nelkenblüten unterstützen Pferde bei der Auskurierung von Magen- und Darmbeschwerden.

O

Odermennigkraut

Odermennigkraut kann durch seinen zusammenziehenden Geschmack bei leichten Entzündungen im Maul- und Rachenraum sowie bei Durchfall zugefüttert werden.

Orangenblüten

Orangenblüten können bei Nervosität, nervöser Unruhe und Schlafstörungen dem Pferd zugefüttert werden. Daneben werden Orangenblüten aber auch aufgrund ihres aromatischen Geruches und Geschmacks Futtermischungen zugemischt. Die Blüten sind in der Kräutermischung Nerven-Fit von Bergsiegel enthalten.

Oreganokraut

Oregano können Sie Ihrem Pferd bei Husten und Verschleimungen der Atemwege zufüttern.

Orthosiphonblätter

Orthosiphonblätter können Sie Ihrem Pferd als Mittel zur vermehrten Harnausscheidung zufüttern, um eine Gesundung der ableitenden Harnwege zu unterstützen. Die Blätter sind in der Kräutermischung Leber-Nieren-Fit enthalten.

P

Passionsblumenkraut

Passionsblumenkraut können Sie wie auch Melisse oder Baldrian, bei Nervosität, nervöser Unruhe und Angstzuständen an das Pferd verfüttern. Es ist in der Kräutermischung Nerven-Fit enthalten.

Petersilienkraut

Petersilienkraut kann die natürliche Entwässerung des Pferdekörpers unterstützen. Es ist in der Kräutermischung Leber-Nieren-Fit enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden. Petersilie kann in zu großer Menge zu Nierenreizungen führen.

Petersilienwurzel

Die Zufütterung von Petersilienwurzeln kann die natürliche Funktion der ableitenden Harnwege unterstützen und somit ihre Gesundheit und Leistung im Rahmen von Entschlackungen unterstützen.

Pfefferminzblätter

Pfefferminzblätter können aufgrund ihres bitteren Geschmacks bei schlechtfuttrigen Pferden Appetit anregen. Zudem kann Pfefferminze bei Pferden den Magen-Darm-Trakt beruhigen und bei der Verdauung unterstützen.

Q

Queckenwurzelstock

Queckenwurzelstock können Sie zufüttern, um die Funktionen der ableitenden Harnwege Ihres Pferdes zu unterstützen. Er ist in der Kräutermischung Leber-Nieren-Fit enthalten.

Quendelkraut

Quendelkraut kann Ihr Pferd bei Verschleimungen der Atemwege und Erkältungen unterstützen. Des Weiteren kann Quendelkraut die Entspannung verkrampfter Atemwege fördern. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden. Die Verfütterung von zu großen Mengen kann zu Schleimhautreizungen und Durchfall führen (deswegen max. 15 g pro Tag bei Großpferden, kleine Pferde entsprechend weniger).

R

Ringelblumenblüten

Ringelblumen können äußerlich bei Hautproblemen in Form von Wickeln eingesetzt werden. Zum anderen können Sie durch die Zufütterung von Ringelblumenblüten Ihr Pferd bei Gelenkproblemen, Magen- und Darm-Problemen, sowie bei innerlichen Entzündungen unterstützen. Die Blüten sind in den Kräutermischungen Haut-Fit, Athro-Plus und Magen-Darm-Akut von Bergsiegel enthalten.

Rosenblüten

Bei Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhaut Ihres Pferdes können zugefütterte Rosenblüten unterstützen.

Rosmarinblätter

Rosmarinblätter können Sie an Ihr Pferd bei Appetitlosigkeit und Verspannungen verfüttern. Wickel aus starkem Rosmarintee eignen sich bei Hautproblemen, Verspannungen und Durchblutungsstörungen. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden. Dopingrelevant! Rosmarinblätter sollten bei Turniersport nicht verfüttert werden.

Rosskastanienblätter

Rosskastanienblätter können Sie bei altersbedingten Venenleiden und Ödemen Ihrem Pferd zufüttern. Können bei übermäßigem Konsum Schleimhautreizungen, Unruhe, Angst, Blutarmut oder Durchfall auslösen.

S

Salbeiblätter

Salbeiblätter können dem Pferd bei Entzündungen im Maul- und Rachenraum, Erkältungen, Halsschmerzen, Schnupfen und Magen- und Darm-Beschwerden zugefüttert werden. Zudem kann Salbei die Schweißbildung reduzieren. Salbeiblätter sind in den Kräutermischungen Magen-Darm-Akut, Magen-Darm-Fit und Magen-Darm-Vital von Bergsiegel enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden (an nicht tragende Tiere: max. 20 g pro Tag bei Großpferden, kleinere Pferde entsprechend weniger).

Schafgarbenkraut

Schafgarbe kann Pferden bei Entzündungen und Krämpfen im Magen-Darm-Bereich unterstützen und Blähungen vorbeugen. Sie ist in den Kräutermischungen Magen-Darm-Vital und Magen-Darm-Akut enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden (an nicht tragende Tiere: max. 20 g pro Tag bei Großpferden, kleinere Pferde entsprechend weniger).

Schlehenblüten

Schlehenblüten können leichten Verstopfungen vorbeugen. Außerdem können Schlehenblüten zugefüttert werden, sobald eine leichte harntreibende Unterstützung bei Entzündungen der Harnwege gewünscht wird.

Schwarze Johannisbeeren

Schwarze Johannisbeeren können bei Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhaut zugefüttert werden. Zudem kann die Verfütterung der Beeren Ödemen vorbeugen.

Schwarzer Pfeffer

Pfeffer kann dem Pferd zugefüttert werden, um die ganzheitliche Durchblutung zu fördern und den Kreislauf anzuregen.

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee kann dem Pferd zugefüttert werden, um Müdigkeitserscheinungen und Leistungstiefs zu überbrücken. Daneben kann Schwarzer Tee aufgrund seines hohen Gerbstoffgehaltes bei kleineren Verletzungen der Maul- und Rachenschleimhaut unterstützen. Sollte bei Turniersport nicht verfüttert werden (Doping).

Schwarzkümmelsamen

Schwarzkümmelsamen können beim Pferd das körperliche Abwehrsystem gegenüber Keimen unterstützen. Außerdem können sie dazu beitragen, übermäßig starke Allergiereaktionen des Körpers auf ein Normalmaß herabzusetzen und bei Hautproblemen unterstützen.

Selleriewurzel

Selleriewurzeln können Sie Ihrem Pferd zufüttern, um es bei Harnwegsinfekten und Entschlackungskuren zu unterstützen.

Sonnenhutwurzel

Durch die Zufütterung von Sonnenhutwurzel können die körpereigenen Abwehrkräfte des Pferdes gestärkt werden, um z.B. einer mit all ihren Auswirkungen Erkältung vorzubeugen. Die Wurzel ist in der Kräutermischung Immun-Fit enthalten.

Spitzwegerichblätter

Spitzwegerichblätter können die Atemwege des Pferdes befreien und das Abhusten erleichtern. Die Blätter sind in der Kräutermischung Atem-Akut enthalten.

Sternanisfrüchte

Sternanis und Anis können Magen-Darmbeschwerden lindern und Blähungen vorbeugen.

Süßholzwurzel

Süßholzwurzel kann Ihr Pferd bei Husten, Erkältungen und Entzündungen unterstützen. Sie ist in der Kräutermischung Atem-Akut enthalten. Darf bei erhöhtem Blutdruck nicht verfüttert werden.

T

Taigawurzel

Die Zufütterung von Taigawurzel kann die körpereigenen Abwehrkräfte Ihres Pferdes stärken und Krankheiten vorbeugen.

Tausendgüldenkraut

Tausendgüldenkraut kann durch seinen bitteren Geschmack die Produktion der Verdauungssäfte im Maul und Magen des Pferdes unterstützen. Dadurch wird der Appetit angeregt und Verdauungsbeschwerden kann vorgebeugt werden.

Teufelskrallenwurzel

Teufelskrallenwurzel unterstützt Ihr Pferd bei Schmerzen, Entzündungen, Hufrehe und Gelenkproblemen. Sie ist in den Kräutermischungen Gelenk-Fit und Athro-Plus enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden (bei nicht tragenden Tieren: max. 15 g/ Tag bei Großpferden, kleinere Pferde entsprechend weniger).

Thymiankraut

Durch die Verfütterung von Thymiankraut können Sie Ihr Pferd bei Erkältungen, schleimigem Husten und Atemwegsbeschwerden unterstützen. Thymian ist in der Kräutermischung Atem-Akut enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden (bei nicht tragenden Tieren: max. 15 g/ Tag bei Großpferden, kleinere Pferde entsprechend weniger). Thymian sollte nicht in zu hohen Dosen oder zu lange verfüttert werden, da sonst Leberschädigungen auftreten können.

Traubensilberkerzenwurzel

Der Traubensilberkerzenwurzelstock kann Stuten bei hormonellen Schwankungen und der Rosse unterstützen.

V

Vogelknöterichkraut

Vogelknöterichkraut kann bei Husten und bei Verschleimungen der Atemwege zugefüttert werden.

Vogelmierenkraut

Vogelmierenkraut kann Pferden bei innere Entzündungen und Gelenkproblemen zugefüttert werden. Es ist in der Kräutermischung Ekzem-Plus enthalten.

W

Wacholderbeeren

Wacholderbeeren können eine vermehrte Harnbildung fördern und somit Ihr Pferd bei Harnwegsinfektionen, Übergewicht und Entschlackungskuren unterstützen. Die Beeren sind in den Kräutermischungen Leber-Nieren-Fit und Nieren-Fit enthalten. Können nach Verfütterung in großen Mengen zu Nierenreizungen führen.

Walnussblätter

Walnussblätter können aufgrund ihres zusammenziehenden Geschmacks bei Durchfall und bei Entzündungen der Maul- und Rachenschleimhaut an Pferde verfüttert werden. Sie sind in der Kräutermischung Haut-Fit enthalten. Können bei übermäßiger Verfütterung die Entstehung von Hufrehen begünstigen.

Wegwartenkraut

Wegwartenkraut kann dem Pferd zugefüttert werden, um Verdauungsbeschwerden vorzubeugen und den Appetit anzuregen.

Weidenrinde

Weidenrinde kann dem Pferd zugefüttert werden, um es bei Entzündungen, Hufrehe, Gelenkproblemen und Schmerzen zu unterstützen. Die Weidenrindenrinde ist in den Kräutermischungen Gelenk-Fit und Rehe-Akut enthalten. Sollte nicht an tragende Tiere verfüttert werden.

Weißdornblätter mit Blüten

Weißdornblätter mit Blüten können das gesunde Pferdeherz stärken. Bei Herzbeschwerden muss immer ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

Weißdornfrüchte

Weißdornfrüchte können das gesunde Pferdeherz unterstützen. Bei Herzbeschwerden muss immer ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

Weiße Taubnessel

Die Blüten der Weißen Taubnessel können Ihr Pferd bei Husten unterstützen.

Weißes Andornkraut

Andornkraut kann durch seine bitteren Inhaltsstoffe die Verdauung fördern und den Appetit anregen. Zudem kann Andornkraut dem Pferd zugefüttert werden, um Blähungen und Magen-Darm-Krämpfen vorzubeugen. Das Kraut ist in der Kräutermischung Magen-Darm-Akut von Bergsiegel enthalten.

Wildes Majorankraut

Wilden Majoran können Sie Ihrem Pferd bei Husten und zur Unterstützung der Atemwege zufüttern.

Z

Zichorienwurzel

Zichorienwurzel kann dem Pferd zugefüttert werden, um den Appetit anzuregen und Verdauungsbeschwerden vorzubeugen.

Zitronengras

Zugefüttert kann Zitronengras den Appetit anregen und Verdauungsbeschwerden vorbeugen. Im Rahmen von Schwitzkuren kann Zitronengras-Tee die natürliche Schweißproduktion von Pferden fördern.

Zitronenschalen

Zitronenschalen können beim Pferd aufgrund ihres bitteren Geschmacks Verdauungsbeschwerden vorbeugen und den Appetit unterstützen.